Stolpersteine Soliveranstaltung

Aus (immer) aktuellem Anlass und in diesen Wochen ganz besonders, rufen wir auf zur Erinnerung an die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Berlin, Deutschland und Europa.

In ganz Berlin wird an den letzten freiwillig gewählten Wohnorten, vornehmlich von Menschen und Familien jüdischen Glaubens, mit in Gehwegen eingelassenen Stolpersteinen an deren Deportierung und Ermordung durch die Nationalsozialisten erinnert.
Auch den vielen WiderstandskämpferInnen, GewerkschafterInnen und anderen, die sich gegen das Nazi-Regime zur Wehr gesetzt haben und ihren Einsatz zumeist mit ihrem Leben bezahlten, wird gedacht. Ihre Namen sind in goldfarbenen Messingplatten auf den Stolpersteinen eingraviert.

In der ersten Novemberwoche 2017 wurde in Berlin-Neukölln das Andenken an zwanzig dieser Menschen geschändet. Die Stolpersteine wurden gewaltsam entfernt bzw. beschädigt, in den Medien wurde hierüber bundesweit berichtet.
Um ein deutliches Zeichen der Solidarität zu setzen, haben sich unten stehende Berliner Gastronomen zusammengeschlossen, um dieses Projekt zu unterstützen.

Gemeinsam mit den Initiatoren der “Universität Neukölln” und dem Konzertveranstalter Neukölln Un&Plugged werden am 1.12.2017 Geldspenden gesammelt und ein Teil der Erlöse aus verkauften Getränken gespendet. Das Projekt des Künstlers Gunter Demnig finanziert sich allein auf Spendenbasis und wird für den Bezirk Neukölln vom Museum Neukölln koordiniert. Alle gesammelten Spenden kommen dem Projekt Stolpersteine zugute.

An der Aktion beteiligen sich folgende Neuköllner und Kreuzberger Gastronomen:

ASTRA STUBE NEUKÖLLN, Weichselstraße 63
CIRCUS LEMKE, Selchower Straße 31
CLASH, Gneisenaustraße 2A
FROSCHKÖNIG, Weisestraße 17
LANGE NACHT, Weisestraße 8
SYNDIKAT, Weisestraße 56

Kommt vorbei, trinkt mit uns und feiert fröhlich und respektvoll.
Danke für die Unterstützung!

https://www.facebook.com/events/1946206379038993/